Am 15. Juni werden Engel fliegen.
Für Engel.

Wir hatten schon letztes Jahr im Herbst damit begonnen, nach einem neuen karitativen Projekt für das 6. Perchtoldsdorfer Vespatreffen zu suchen. Unsere Aufrufe trugen nicht wie gewollt Früchte und so vereinbarten wir untereinander, uns nach den Feiertagen und dem Jahreswechsel intensiver mit diesem Thema zu befassen. Im neuen Jahr angekommen ging dann alles ganz rasch.

Ein Haus für Engel

Am  7. Jänner des noch jungen Jahres startete der ORF sein neues Nachmittagsmagazin Studio 2 und der erste Beitrag in diesem neuen Format handelte von Yannick, einem Kind mit Angelman-Syndrom und dem Vorhaben seiner Eltern (Yvonne und Jürgen Otzelberger, beide im Vorstand des Angelman-Vereins Österreich), ein Haus für Menschen mit Angelman-Syndrom, die eine normale Lebenserwartung haben und ihr ganzes Leben auf Betreuung angewiesen sind, zu bauen. Dieses Projekt „Ein Haus für Engel“ befindet sich gerade in der Planungs- und Finanzierungsphase und dafür werden wir den ersten Teil der Spendengelder verwenden.

Informationen zum Projekt „Haus für Engel“ findest Du auf der Website des Angelman-Vereins Österreich: www.angelman.at

Nina, die Pferde und ihr iPad

Dieses Jahr haben wir beschlossen, die Spenden in der Region zu lassen. Durch Zufall haben wir nach dem letzten Vespatreffen Martine Schramm aus Perchtoldsdorf und ihre Tochter Nina (Bild oben), die ebenfalls am Angelman-Syndrom leidet, kennengelernt. Nina kann so wie die meisten Angelman-Kinder nicht sprechen und lernt gerade in teuren Therapiestunden, via iPad und einer speziellen Software mit den Leuten zu kommunizieren. Andere Therapiestunden wiederum finden mit Musik oder auf dem Rücken von Pferden statt und verhelfen Nina zu Fortschritten. Wir werden weitere wichtige Therapiestunden mit dem zweiten Teil der Spenden möglich machen.

Die Engel in der Familie

Im ORF-Beitrag von Sybill Dolenz wurde auch Valerie, die Schwester von Yannick, vorgestellt. Seitdem ihr Bruder auf der Welt ist, kümmert sie sich liebevoll um ihn und ist ein wahrer Engel. Genauso wie die Geschwister von Nina und anderen Angelman-Kindern. Oft kommen diese an zweiter Stelle, wenn es um die Aufmerksamkeit geht und trotzdem sind sie eine große Stütze. Diesen Engeln wollen wir einen persönlichen Wunsch erfüllen. Weil wir meinen, dass auch die die Gutes tun, Gutes erfahren sollen.

Hier findest Du das diesjährige Programm des Perchtoldsdorfer Vespatreffen.